Investmentclub Börsebius

Investmentclub Börsebius

TILP ist bereits von einigen Gesellschaftern der Erster Privater Investmentclub Börsebius Zentral (GbR) i.L. beauftragt worden, die rechtlichen Möglichkeiten der Gesellschafter in Bezug auf ihre gesellschaftsrechtlichen und haftungsrechtlichen Ansprüche und deren Durchsetzung zu prüfen.

Ziel soll es zunächst sein, eine außerordentliche Gesellschafterversammlung der Gesellschaft mit dem erforderlichen Quorum  einzuberufen, in einer etwaigen Hauptversammlung der ABAG Fragerechte und Stimmrechte weisungsgemäß auszuüben sowie Anträge zu Protokoll zu stellen und Auskunft über den Namen und die Anschrift der anderen Gesellschafter zu verlangen.

TILP hat bereits zahlreiche Unterlagen von Mandanten eingesehen. Zusätzlich wurde Akteneinsichtsantrag bei der Staatsanwaltschaft Köln gestellt. Bereits auf Grundlage der bislang eingesehenen Unterlagen sieht TILP rechtliche Ansatzpunkte und kann eine schriftliche Empfehlung für die Geltendmachung und Sicherung von etwaigen zustehenden Schadensersatz-, Herausgabe- und Auszahlungsansprüche erteilen. 

Da der Beitritt der meisten Gesellschafter nach den uns vorliegenden Unterlagen bereits Mitte bzw. Ende des Jahres 2008 erfolgt sein dürfte und die sogenannte absolute Verjährungsfrist stichtagsgenau 10 Jahre beträgt, sollte auch die Verjährung etwaiger Ansprüche in jedem Einzelfall anwaltlich überprüft werden. 

Im Einzelfall droht möglicherweise bereits Verjährungseintritt ab Mitte des Jahres 2018. Insoweit besteht unseres Erachtens dringender Handlungsbedarf. Ein bloßes Zuwarten hemmt nicht die Verjährung. 

Für weitere Informationen sowie eine kostenfreie Registrierung klicken Sie bitte auf diesen Link: www.boersebius-schaden.de